© UNICEF/UNI529918/ElfatihEinem Kleinkind wird der Oberarm gemessen um zu prüfen, ob eine Mangelernährung vorliegt
Blog

Nothilfe: Drohende Hungersnot im Sudan

So viele Kinder wie noch nie auf humanitäre Hilfe angewiesen

Sudan
von Tessa Page

Der Krieg im Sudan nimmt kein Ende. Und mit ihm das Leid der Menschen: Das Gesundheitssystem steht am Rande des Zusammenbruchs, die Menschen fliehen vor der ausufernden Gewalt des Bürgerkrieges und nun steht das Land vor einer Hungersnot katastrophalen Ausmaßes. Schon jetzt sind circa 3,6 Millionen Kinder akut mangelernährt. Zur Einordnung: In etwa so viele Menschen leben in Berlin.

Mangelernährung kommt selten allein

Ein Kind wird mit Erdnusspaste versorgt

Therapeutische Zusatznahrung im Kampf gegen Mangelernährung

© UNICEF/UNI529937/Elfatih

Hunger und der drohende Zusammenbruch des Gesundheitssystems sind für Kinder im Sudan derzeit tödlicher als der Bürgerkrieg selbst. Denn: Mangelernährte Kinder sind anfälliger für Krankheiten wie Cholera oder Masern und müssen schnellstmöglich medizinisch versorgt werden.

Dringende Hilfe wird benötigt

Einem Kleinkind wird der Armumfang gemessen
© UNICEF/UNI529849/Elfatih

Das Bild zeigt, wie der Armumfang der zweijährigen Aida gemessen wird, um zu prüfen, wie weit ihre Mangelernährung fortgeschritten ist. Als ihre Mutter Malaz erfuhr, dass UNICEF Kinder mit therapeutischer Zusatznahrung versorgt, brachte sie ihre Tochter zum regionalen Versorgungspunkt und bekam dort Hilfe.


Mit Ihrer Spende rettet UNICEF Leben

Familien stehen an um ihre Kinder auf Mangelernährung testen zu lassen

An diesem UNICEF-Sammelpunkt für Binnenvertriebene wurden mehr als 500 Familien versorgt, unter anderem mit Vitamin A, einem Screening auf Mangelernährung für Kinder, sowie Eisen- und Folsäuretabletten für werdende Mütter.

© UNICEF/UNI530177/Elfatih

Gemeinsam mit Ihnen unterstützen wir UNICEF im Sudan dabei, Kinder mit therapeutischer Zusatznahrung, sauberem Wasser und grundlegender medizinischer Hilfe zu versorgen. Durch Ihre Spende kann UNICEF den Familien und Kindern die so dringend benötigte Hilfe zukommen lassen:

  • Für 14 Euro können wir vier Wassereimer bereitstellen, mit denen Familien jeweils 20 Liter Trinkwasser für ihren täglichen Bedarf transportieren können.
  • 48 Euro ermöglichen es ein akut mangelernährtes Kind mit Erdnusspaste zu behandeln.
  • Mit 64 Euro können wir 1.000 Tagesrationen oraler Rehydratationssalz-Lösung (ORS) bereitstellen, mit denen Kinder mit Durchfallerkrankungen effektiv behandelt werden können.

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende die UNICEF-Nothilfe im Sudan. Wir garantieren Ihnen: 100 % Ihrer Spenden werden an UNICEF weitergeleitet.

Tessa_Page_Portrait
Autor: Tessa Page

Vorsitzende des Vorstands Stiftung United Internet for UNICEF