Aufmacherbild_Stiftung auf Social Media

UNITED INTERNET FOR UNICEF AUF SOCIAL MEDIA

FOLGEN SIE UNS

PINTEREST

United Internet for UNICEF ist nicht nur auf Facebook, Twitter und Instagram vertreten (siehe unten), sondern neuerdings auch bei Pinterest. Warum wir uns für ein weiteres soziales Netzwerk entschieden haben? Ganz einfach: Pinterest bündelt überwiegend Bilder. Aufnahmen, die zum Nachdenken anregen oder als Inspiration dienen sollen. Da wir täglich zahlreiche Bilder durchforsten, ist es das ideale Netzwerk für uns. Besuchen Sie uns.

Hier geht es zu unserem Profil: de.pinterest.com/uiforunicef

 

FACEBOOK

Unser Facebook-Account gibt Ihnen die Chance, uns bei unserer Arbeit zu begleiten. Wir informieren Sie über aktuelle UNICEF-Projekte, die wir unterstützen, über Spendenerfolge, die wir dank Ihnen feiern dürfen und zeigen Momentaufnahmen aus verschiedenen Entwicklungs- und Krisenländern, die uns berühren oder inspirieren. Wir laden Sie ein unsere Posts zu liken, zu kommentieren und zu teilen. Wenn Sie zudem Fragen haben, dann freuen wir uns über jede Nachricht von Ihnen.

Hier geht es zu unserem Profil: facebook.com/united.internet.for.unicef

Bildung ist der Schlüssel zu einer besseren Zukunft. Unser Ziel ist es, jedem Kind den Schulbesuch zu ermöglichen. Seid ihr dabei? ► http://bit.ly/uiforunicef-bildung

Posted by United Internet for UNICEF on Wednesday, January 20, 2016

 

INSTAGRAM

Auf unserem Instagram-Account erzählen wir Geschichten von Kindern, für die ein Schultag das größte Geschenk ist oder davon, wie eine SMS Leben retten kann. Wir zeigen Ihnen, wie wir notleidenden Kindern an jedem Fleck dieser Erde helfen und informieren über die neuesten Projekte, die wir gemeinsam mit Ihnen unterstützen. Außerdem geben wir einen Einblick hinter die Kulissen und zeigen, wer die Gesichter hinter der Stiftung sind.

Hier geht es zu unserem Profil: instagram.com/united_internet_for_unicef

Eine Mutter hält ihr kleines Baby fest im Arm. Zusammen warten sie in einer Mutter-Kind-Klinik in Sierra Leone darauf, bis sie an der Reihe sind. Seit 2010 unterstützt UNICEF die Regierung von Sierra Leone bei der sogenannten "Free Health Care"-Initiative. Die Initiative sorgt für Aufklärung bei schwangeren und stillenden Frauen, um die Zahl der Todesfälle bei Kindern erheblich zu reduzieren. | A woman holds her young baby at a mother and child health clinic while waiting to see a nurse at a health clinic in Waterloo Freetown, Sierra Leone. Since 2010, UNICEF have supported the Government of Sierra Leone’s Free Health Care initiative for pregnant and lactating women, reducing the number of child deaths. #uiforunicef #unicef #sierraleone @unicefsierraleone #children #childrenneedus #helpingothers #charity #foundation

Ein von United Internet for UNICEF (@united_internet_for_unicef) gepostetes Foto am

 

TWITTER

Seit 2006 unterstützt die Stiftung ausgewählte Projekte von UNICEF – das wollen wir auch auf Twitter mit Ihnen teilen. Unter unserem Hashtag #uiforunicef finden Sie Informationen rund um die Stiftung: Welche Projekte unterstützen wir? Wer steckt hinter der Stiftung? Und welche Erfolge haben wir dank Ihnen schon erreicht? Vor allem in Notfall-Situationen setzen wir auf das große Netzwerk von Twitter und darauf, in kürzester Zeit zahlreiche Menschen zu erreichen, die uns mit ihrer Hilfe unterstützen.

Hier geht es zu unserem Profil: twitter.com/UIforUNICEF

Aufmacherbild_WhatsApp

Unser WhatsApp-Service

Holen Sie sich unsere Themen aktuell auf Ihr Handy.

Jetzt abonnieren
Hurrikan Matthew

Unser Newsletter

Erhalten Sie monatlich und in Nothilfe-Fällen Informationen.

Hier bestellen
Inlinebild8_Malawi

El Niño in Afrika

Noch immer sind über fünf Millionen Kinder durch Hunger, ...

Jetzt helfen