WIRBELSTURM IN MOSAMBIK: KINDER IN LEBENSGEFAHR!

Freitag, 22. März 2019, 14:15 Uhr von Tessa Page 0 Kommentare
Viele fliehen auf Dächer um sich zu schützen

© UNICEF Mosambique

In Mosambik, Malawi und Simbabwe hat der Wirbelsturm Idai schwerste Schäden angerichtet. Straßen und Feldern sind überflutet. Überall zerstörte Häuser. Menschen, die obdachlos umherirren. Die sich auf Hausdächern vor dem Ertrinken retten wollen. Über 1,7 Millionen Menschen sind betroffen, fast die Hälfte davon sind Kinder. Und mit jedem Tag wird deutlicher, wie ernst die Lage ist – vor allem für die Schwächsten: die Kinder.

Viele Kinder haben ihr Zuhause und ihre Eltern verloren. Einfache, schnelle und effektive Hilfe ist nötig, um die Betroffenen mit dem Nötigsten versorgen zu können: mit Medikamenten, Spezialnahrung für unterernährte Kinder und Notunterkünften. Und vor allem auch: mit sauberem Trinkwasser. Sonst drohen Durchfallerkrankungen wie Cholera, die für Kinder lebensbedrohlich sein können.

Zyklon Idai: Zwei Jungen stehen vor einem zerstörten Haus

Manuel und sein Bruder Fransisco aus Beira in Mosambik. Die beiden Jungen sind seit dem Zyklon Idai obdachlos, ihr Haus wurde völlig zerstört.
© UNICEF/UN0320894/De Wet

UNICEF und seine Partner sind in Mosambik, Simbabwe und Malawi im Dauereinsatz, um den betroffenen Kindern und Familien zur Seite zu stehen. Wir müssen so schnell wie möglich so vielen wie möglich helfen. Denn nur dann können wir den Ausbruch gefährlicher Krankheiten verhindern. Deswegen hilft UNICEF mit:

  • sauberem Trinkwasser und Lebensmitteln
  • Hygienesets zur Prävention von Infektionskrankheiten
  • Notunterkünften für Kinder und ihre Familien
  • Erster Hilfe und medizinischer Versorgung
  • Betreuung und Schutz für betroffene Kinder

Mit Ihrer Hilfe können wir eine noch größere Katastrophe verhindern. Wir garantieren, dass 100 Prozent Ihrer Spenden direkt an UNICEF weitergeleitet werden!

Im Namen dieser Kinder bedanken wir uns von ganzem Herzen!

Herzliche Grüße

Ihre Tessa Page

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im Stiftungs-Blog!

Wir verarbeiten Ihre Daten mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
*Pflichtfeld