JEDES KIND SOLL GESUND GROSS WERDEN: IMPFUNGEN SCHÜTZEN KINDER

Samstag, 7. April 2018, 00:00 Uhr von Kathrin Staudinger, Susanne Stocker 0 Kommentare
Aufmacherbild_Weltgesundheitstag_Impfkampagne

© UNICEF/UNI181564/Sokhin

"Jedes Kind soll gesund groß werden" – das ist eines der Ziele von UNICEF. Wir als Stiftung unterstützen dieses Vorhaben tatkräftig. Durch regelmäßige Impfkampagnen will das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen dem Ziel schrittweise näherkommen.

So zum Beispiel seit August 2017 in Bangladesch. Viele Rohingya-Kinder sind von der Flucht extrem geschwächt. Noch immer erreichen jeden Tag neue Flüchtlinge die Camps und Notunterkünfte. Um große Epidemien in den Massenunterkünften zu verhindern, führt UNICEF gemeinsam mit seinen Partnern große Impfaktionen durch. Dabei wurden bereits Hunderttausende Kinder gegen Polio, Masern und andere Krankheiten geimpft.

In einer großen Impfkampagne speziell gegen Cholera impft UNICEF eine Million Menschen gegen die gefährliche Durchfallerkrankung, die vor allem für Kinder schnell lebensbedrohlich wird - gerade jetzt, wo der Monsun naht.

Bangladesch: Ein Kind bekommt in Cox's Bazar eine Impfung

Ein Junge in einem Flüchtlingslager für geflüchtete Rohingya in Bangladesch erhält eine Diphterie-Impfung.
© UNICEF/UN0155464/Sujan

Cholera und Diphtherie gefährden die Kinder

Mehr als eine Million Menschen sind im Jemen an Cholera erkrankt, davon rund 250.000 Kleinkinder. Die aktuellen Cholera-Ausbrüche werden im Rahmen der Nothilfe medizinisch aufgefangen mit Durchfallmitteln, Cholera-Betten, Betreuung und Beratung für Millionen Menschen im ganzen Land.

Auch die gefährliche Diphtherie hat sich neuerdings wieder ausgebreitet. Für ungeimpfte Kinder kann die Infektionskrankheit tödlich enden. UNICEF hat deshalb eine große Impfkampagne gestartet: Im ganzen Land sind 6.000 Impfhelfer unterwegs. Sie erreichen auch die Kinder, die kein Krankenhaus in der Nähe haben oder die in abgelegeneren Gebieten leben.

Die Kühlkette darf nicht unterbrochen werden

Einer der größten Herausforderungen bei solchen Kampagnen ist, dass die wertvollen Impfstoffe stets gekühlt bleiben. Denn wird die Kühlkette unterbrochen, verlieren Impfstoffe schnell ihre Wirkung. Daher werden sie in Boxen mit Kühlakkus transportiert, um eine konstant niedrige Temperatur zu gewährleisten.

UNICEF unterstützt neben der Bereitstellung von überlebenswichtigen Impfstoffen und die damit verbundene Lieferungen daher auch die Wiederherstellung der Kühlkette, die von entscheidender Bedeutung für eine Impfmaßnahme ist.

UNICEF-Helfer bringen die Impfstoffe mit einem Esel in schwer zugängliche Regionen.

Wir bringen die Hilfslieferungen - wie z.B. diese überlebenswichtigen Impfstoffe - auch in entlegene Regionen im Jemen. An den großen Impfkampagnen von UNICEF sind Tausende Helfer beteiligt.
© UNICEF/Jemen/2017/UN057311/Al-Zikri

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im Stiftungs-Blog!

Wir verarbeiten Ihre Daten mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
*Pflichtfeld