Erdbeben in Nepal

KATASTROPHALES ERDBEBEN IN NEPAL

Sonntag, 24. Mai 2015, 00:00 Uhr von Tessa Page 0 Kommentare

Es hat ein verheerendes Erdbeben der Stärke 7,8 in Nepal gegeben. Die Auswirkungen auf die Hauptstadt Kathmandu und Umgebung sind entsetzlich. Es hat bereits über 2000 Menschen das Leben gekostet, verursachte Tausende von Verletzungen, zerstörte Häuser sowie die Infrastruktur. Etwa die Hälfte der Bevölkerung des Landes sind Kinder. Wir befürchten, dass die Katastrophe bereits annähernd 1.000 Kinder getötet hat. Endgültige Zahlen liegen uns noch nicht vor.

Krankenhäuser sind überfüllt, die Menschen werden in den Strassen versorgt. Der Strom ist ausgefallen und die Kommunikationsleitungen sind schwer betroffen.

Unsere Unterstützung innerhalb der nächsten 48 Stunden wird von entscheidender Bedeutung für den Schutz der Kinder in der Region sein. Das heißt, wir müssen jetzt handeln, und wir brauchen Sie dringend!

Leisten Sie mit uns Hilfe – jede Spende ist unerlässlich, um die Kinder zu unterstützen.

Während das vollständige Bild der Verwüstung noch unklar ist, ist UNICEF vor Ort um kritische Soforthilfe für Kinder und Familien zu leisten. UNICEF ist bereits im Einsatz, um lebenswichtige Hilfe in den Orten, die am stärksten betroffen sind zu leisten, um den Schutz der Kinder im Notfall mit Erste-Hilfe-Ausrüstung wie Wasserreinigungstabletten, Hygieneartikel, Planen und Lebensmitteln zu gewährleisten.

Sie können mit der Versorgung dringender Lieferungen helfen und mit uns Sorge dafür tragen, dass den Kinder in dieser Not geholfen wird. Jede Spende bedeutet, dass wir besser ausgestattet sind, die Leben der Kinder in den nächsten entscheidenden 48 Stunden zu retten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit besten GrüßenIhre Tessa Page

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im Stiftungs-Blog!

Wir verarbeiten Ihre Daten mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
*Pflichtfeld