KINDER VOR AUSBEUTUNG UND GEWALT SCHÜTZEN

Gewalt gegen Kinder geschieht häufig im Verborgenen. Mädchen und Jungen sind weltweit in erschreckendem Ausmaß körperlichen, sexuellen und seelischen Misshandlungen ausgesetzt. Von Gewalt betroffene Kinder haben häufig Lernprobleme, wenig Selbstvertrauen und leiden öfter unter Depressionen.

Oft zwingt Armut und fehlende Bildung die Familien und ihre Kinder in ein Verhältnis von Ausbeutung und Gewalt. Prostitution, Missbrauch als Kindersoldat oder Kinderarbeit um die Familie mit zu versorgen - das Ausmaß der Ausbeutung ist gewaltig. 

WIR SCHÜTZEN KINDER VOR AUSBEUTUNG UND GEWALT

Besonders Mädchen, Straßenkinder und Kinder mit Behinderungen brauchen Unterstützung und Förderung. Dafür müssen Eltern, Freiwillige, Dorfälteste und Behörden die Rechte der Kinder kennen und sich gemeinsam für ihren Schutz starkmachen. Gemeinsam mit der Stiftung United Internet for UNICEF stehen sie den Opfern bei und helfen mit, dass Gewalt gegen Kinder nicht länger geduldet wird.

So wie bei Marie. Marie ist 13 Jahre alt. Ihr „Zuhause“ ist ein Stück Bürgersteig in Manila. Mit einer Spende von 45 Euro kann UNICEF einen Betreuer mit allem ausstatten, was er benötigt, um sich um die Straßenkinder zu kümmern.

Manila, Philippinen: 13jähriges Mädchen lebt auf der Straße

© UNICEF/Sharron Lovell

Die Familie von Marie steht sehr früh auf – sie muss ihre Schlafmatten wegräumen, bevor die ersten Passanten kommen. Marie wäscht ihre kleinen Geschwister und passt den ganzen Tag auf sie auf. Früher ging Marie normal zur Schule, die Geschwister spielten am Verkaufsstand der Mutter.

Doch dann verlief sich ihre kleine Schwester und war vier Tage lang verschwunden. Seitdem muss Marie tagsüber auf die Kleinen aufpassen. Abends hilft sie ihrer Mutter, Limonade und Snacks zu verkaufen. Trotzdem kann Marie weiter lernen - mit United Internet for UNICEF und Ihrer Hilfe!

Denn UNICEF schult Betreuer wie Conny (im Bild). Jeden Nachmittag kommt er mit einem Kleinbus zu den Straßenkindern. Marie bringt ihre Geschwister einfach mit – schon beginnt der Unterricht.

Manila, Philippinen: Unterricht für Straßenkinder vom Kleinbus aus

© UNICEF/Sharron Lovell

UNICEF hat auf den Philippinen schon über 600 Betreuer geschult. Sie helfen Kindern, die auf der Straße leben, bei Problemen und schützen sie vor Gewalt und sexuellem Missbrauch.

Helfen Sie uns, Kinder zu schützen – mit Ihrer Spende!

Südsudan: Angela Griep in Thonyor

Hungergebiet Südsudan

Angela Griep arbeitet vor Ort und erzählt ihr Erlebtes.

Mehr...
Kindersoldaten

Kinder! Keine Soldaten!

250.000 Kinder werden weltweit als Soldaten missbraucht.

Mehr...
Nikolaus auf den Phillippinen

Philippinen nach Haiyan

Immer mehr Kinder werden zur Prostitution gezwungen.

Mehr...